Homöopathische Mittel bei Verstopfung

    Verstopfung-Homöopathie_1553731_400x267Es gibt einige homöopathische Mittel, die bei Verstopfung eingesetzt werden können.
    Allerdings geht es bei homöopathischen Mitteln weniger um einzelne Symptome, als mehr um die gesamte Symptomatik und die Konstitution des Patienten.

    Deshalb kann ein homöopathisches Mittel nicht allein aufgrund des Symptoms Verstopfung ausgewählt werden, sondern es müssen weitere Begleitumstände zur Wahl des geeigneten Mittels herangezogen werden. Je größer die Zahl der zutreffenden Gesichtspunkte ist, desto passender ist das ausgewählte Mittel.
    Generell sollten im Rahmen einer homöopathischen Selbstmedikation nur niedrige Potenzen bis D 12 angewendet werden und jeweils nur ein Mittel.

    Beim Einsatz von homöopathischen Mitteln kommt es zuweilen zu der so genannten „Erstverschlimmerung“. Sie können daraus schließen, dass das Medikament richtig ist, jedoch die Stärke oder die Dosierung evtl. geändert werden muss.

    Schüssler-Salze

    Dr. Schüssler entdeckte, dass viele Krankheiten durch ein Ungleichgewicht des Mineralhaushalts in den einzelnen Zellen verursacht würden. Mineralsalze, in konzentrierter Form eingenommen, finden nicht den Weg in die einzelnen Zellen. Deshalb übernahm Dr. Schüssler die Idee der Potenzierung von Substanzen aus der Homöopathie. So können Sie Ihren Körper unterstützen, das gestörte Gleichgewicht zu regulieren und die Zelle erlangt wieder ihre volle Funktionsfähigkeit.

    Schüssler-Salz Hauptmittel:

    • Schüssler-Salze Nr.3, Ferrum phosphoricum D12
      Einnahme: 3x tägl. 2-3 Tabl. im Mund zerg.lassen
      Auch als Lotion oder Salbe äußerlich zur Anregung der Peristaltik einreiben.
    • Schüssler-Salze Nr.2, Calcium phosphoricum und
      Schüssler-Salze Nr.11, Silicea
      Darmperistaltik anregen, auch bei Mastdarmschwäche
      Einnahme: im tägl.Wechsel 3x tägl. 2-3 Tabl.
    • Schüssler-Salze Nr.9, Natrium phosphoricum D6
      wenn verstopft und gegen saures Aufstoßen
      Einnahme: 3x tägl. 2-3 Tabl.
    • Schüssler-Salze Nr.10, Natrium sulfuricum D6
      bei zu großer Trockenheit
      Einnahme: 3x tägl. 2-3 tabl. im Mund zergehen lassen.
      (zusätzlich wirkt dieses Schüssler-Salz ausscheidend)
    • Schüssler-Salze Nr.5, Kalium phosphoricum D6
      bei Hektik und Stress oder bei der typischen Verstopfung auf  Reisen
      Einnahme:
      4x tägl. 2-3 Tabl.
      gern in Kombination mit Schüssler-Salze Nr.7 Magnesium phoshoricum D6.

    Homöopathische Einzelmittel bei Verstopfung

    Sulfur (Schwefel – vulkanischen Ursprungs)

    Sulfur wird bei Verstopfung, Durchfall, Hämorrhoiden, Juckreiz am After, bei Leberstörungen und Hautproblemen genommen. Es hilft auch bei Hautproblemen und Neurodermitis

    Einnahme:
    individuell, in Absprache mit der/m Therapeutin/en, Apotheker/in

    Bryonia, die Zaunrübe (eine Kletterpflanze)

    Bei körperlicher und „psychischer“ Verstopfung (nach Ärger) (Migränemittel)
    Auch bei Magenschmerzen, Magen-Darm-Krämpfe, Blähkolik und Lebererkrankungen
    Einnahme:
    individuell, in Absprache mit der/m Therapeutin/en

    Nux vomica (Brechnuss, Krähenauge)

    Nux vomica ist eines der wichtigen homöopathischen Medikamente, das in eine Haus- und Reiseapotheke gehört. Es kann vielseitig eingesetzt werden – besonders bei Verstopfung, auch verstopfter Nase, Erkältung, Reisekrankheit, Übelkeit und Kater, auch bei Aufstoßen, Blähungen, verdorbenem Magen, Gastritis, nervösem Magen (nach Genussmittelmissbrauch), Pankreasbeschwerden und sogar bei Magen-Darm-Geschwüren.
    Einnahme:
    individuell, in Absprache mit der/m Therapeutin/en bzw. nach Packungsbeilage

    Digestodoron Dilution
    Engelsüßblätter, Wurmfarnblätter, Scolopendriumblätter, Weidenblätter

    Es regt die rhythmischen Abläufe im Verdauungstrakt nachhaltig an und stellt bei längerfristiger Einnahme das rhythmische Gleichgewicht wieder her. Es reguliert so die Verdauungstätigkeit und ist dafür geeignet, die allgemeine Neigung zu Magen-Darm-Problemen zu verringern. Es hilft gleichermaßen bei Durchfall und Verstopfung, ist auch für kleine Kinder gut geeignet und wirkt zuverlässig und relativ schnell (zwischen 3 und 12 Stunden).
    Einnahme:
    Tropfen oder Tabletten, individuell, in Absprache mit der/m Therapeutin/en bzw. nach Packungsbeilage

    Bildnachweis: © Tobias Kaltenbach -  panthermedia.net