Abnehmen mit Sport und Bewegung

    Abnehmen mit Sport

    Inzwischen hat es sich bei vielen abnehmwilligen Menschen herumgesprochen, dass die meisten Diäten ein eher untaugliches Mittel zum Abnehmen sind. Daher suchen sie nach Alternativen, die endlich die Fettpölsterchen schmelzen lassen und  mancher denkt über Abnehmen mit Sport und Bewegung nach.

    Optimal wäre es, obendrein, die Haut, bzw. das Bindegewebe dabei zu stärken und die Fitness allgemein zu verbessern.  Das Zaubermittel, dass dies (mit) bewirken kann, existiert tatsächlich, ist zudem kostenlos und immer verfügbar: eben Abnehmen mit Sport und Bewegung.

    Die einzige Hürde dabei ist: Sie müssen es TUN. „Abnehmen mit Sport“ können Sie nicht einfach schlucken und fertig.

    Doch: Wie viel Geld haben Sie bereits für Tabletten, Tinkturen, Diäten ect. ausgegeben?   Was hat das für Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit bewirkt? NICHTS im besten Fall und im schlechten Fall haben Sie Ihre Gesundheit beeinträchtigt.

    Bewegen Sie den inneren Schweinehund

    Doch genau dieses TUN müssen ist neben der Bewegung an sich ein wichtiger Faktor, warum Sie mit Sport erfolgreich abnehmen können. Denn wie bei jedem Ansatz zum gesund Abnehmen ist die Ihre mentale Einstellung und Ihre Motivation ein, wenn nicht gar der entscheidende Faktor.

    Bringen Sie also die positive Motivation auf, Bewegung und Sport als neues Element zum Abnehmen in Ihren Tagesablauf zu integrieren, dann haben Sie einen sehr wichtigen Schritt auf Ihrem Weg zum Wunschgewicht gemacht.

    Das auf den ersten Blick vielleicht Anstrengende und Unkomfortable gewinnt so einen (weiteren) positiven Aspekt, denn so wissen Sie, dass Sie dem inneren „Schweinehund“ nicht hilflos ausgeliefert sind.

    Abnehmen mit Sport: Der Effekt kommt, langsam aber dafür nachhaltig

    Wissenschaftliche Studien haben bewiesen, das Abnehmen mit Sport bzw. mit Bewegung funktioniert: Selbst eine tägliche moderate Bewegung, z. B. ein halbstündiger zügiger Spaziergang an der frischen Luft reduziert auch bei Übergewicht die Risiken für die Folgekrankheiten, wie Herzinfarkt und Diabetes 2 deutlich.

    Selbst wenn der Effekt der Gewichtsreduzierung dabei nicht so groß ist, wie sie es vielleicht wünschen, die gesundheitliche Wirkung des Abnehmens mit Sport lohnt sich allemal.

    Und wenn Sie  dann schon in Bewegung gekommen sind und sich besser fühlen, So ist dies doch wieder zusätzliche Motivation um gleich weiterzumachen und einen deutlicheren Gewichtsverlust erzielen.

    Weitere Studien (und der gesunde Menschenverstand) besagen nämlich, dass es nicht so sinnvoll ist, gleich mit einem Sport-Power- Programm gegen die Pfunde anzustressen. Ein regelmäßiges, moderates, stetig sanft gesteigertes Bewegungsprogramm bringt den gewünschten Effekt.

    Ausdauer- oder Muskeltraining?

    Abnehmen mit Sport und Theraband

    Beim Abnehmen mit Sport ist das ausgewogene Verhältnis zwischen Kraftsportelementen und Ausdauertraining wichtig. Meist sind die Muskeln sowieso zu wenig ausgeprägt, um die Körpermasse ausreichend zu stützen, wodurch die bekannten Rücken- und Gelenkprobleme entstehen. Auch die Venenprobleme resultieren teilweise darauf. Es lohnt sich also doppelt, mit einem gezielten Muskeltraining zu beginnen. Das muss überhaupt nichts mit Fitnessstudio und großen Gewichten zu tun haben. Schon einfache Übungen ohne jegliche Geräte sind sehr effektiv und zusätzlich noch mit einem Latexband sind Sie bestens ausgerüstet. Auch viele Entspannungstechniken beinhalten ein muskelstärkendes Element (siehe unten)
     Abnehmen mit Sport, mäßig aber regelmäßig

    Abnehmen mit Sport -Einfache Übungen

    Suchen Sie dabei etwas, dass Sie regelmäßig einfach durchführen können und vor allem: das Ihnen auch Spaß macht. Abnehmen mit Sport soll ja auch Spass machen! Vielleicht finden Sie Mitstreiter oder eine Sportgruppe, das motiviert meist zu besserer Leistung und zum Durchhalten.Für Individualisten gibt es viele Videos und Bücher mit detaillierten Anleitungen zum Abnehmen mit Sport. Legen Sie sich jedoch einen konkreten Zeitplan fest, den Sie auch konsequent einhalten, damit die Regelmäßigkeit gewährleistet bleibt.

    Die Regelmäßigkeit beim Abnehmen mit Sport ist von Beginn an sehr wichtig, da dadurch die Bewegungsprogramme in den Alltag einfließen und somit zur Routine – zum Bedürfnis werden.

    Somit ist die Überwindung Abnehmen mit Sport zu realisieren irgendwann in eine Selbstverständlichkeit übergegangen, die keine zusätzliche Kraft kostet. Außerdem ist erst bei dauerhaftem Abnehmen mit Sport ein Ergebnis zu erreichen und vor allem: zu halten. So bekommt JoJo keine Chance.

    Sanfte Startprogramme zum Abnehmen durch Sport und Bewegung

    Abnehmen mit Sport - Sanftes Bewegungsprogramm für den Start

    Ein ganz einfaches und für jeden durchzuführendes Einstiegs- Programm zum Abnehmen mit Sport ist die progressive Muskelan/entspannung nach Jacobson. Es ist eigentlich ein Entspannungsprogramm, kann aber ebenso gut als Muskelstärkungsprogramm bei regelmäßiger Übung verwendet werden.  Praktisch ist vor allem auch, dass Sie es unbemerkt an fast allen Orten und bei vielen Gegebenheiten im Alltag durchführen können. Die Muskeln werden dabei ca. 8 Sekunden angespannt, wobei die Anspannung gesteigert wird, bis sie ein Maximum erreicht. Dann wird der Muskel, ebenfalls die gleiche Zeit wieder gezielt entspannt.

    Dabei kann eine leichte Dehnung in die, der Anspannung entgegengesetzte Richtung, durchgeführt werden oder einfach locker gelassen werden. Wichtig ist dabei, nie die Atmung anzuhalten sondern tief ein und auszuatmen. Sinnvollerweise wird beim Anspannen eingeatmet – gezielt in den betreffenden Muskel, beim Entspannen atmen Sie wieder gezielt aus. Sie können sich dabei gleich vorstellen, dass mit dem Atem auch das Übergewicht Ihren Körper verlässt, Lasten abfallen, ect.

    Die Atmung ist wie bei allen anderen Bewegungsformen immer sehr wichtig und versorgt außerdem Ihren Organismus mit mehr Sauerstoff, was wiederum zu einem Ankurbeln des Stoffwechsels und einem optimaleren Grundumsatz sorgt.

    Auch Yoga ist eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit für Abnehmen mit Sport für den Bewegungsmuffel, da es eine ganzheitlich arbeitende Methode ist, die anfangs ganz sanft ist und auch, je nach Fortschritt, gesteigert werden kann.
    Ebenso zu empfehlen ist Pilates, das von einem Deutsch/Amerikaner entwickelte Programm, auf dass viele Models und Schauspieler aber ebenso viele Sportler und „Normalos“ zum Abnehmen mit Sport schwören.

    Steigern Sie Ihr Training sanft

    Das Beginnen mit Muskeltraining beim Abnehmen mit Sport ist auch deshalb gut, weil die Muskeln Energie verbrauchen und mehr Muskelmasse ein besserer Grundumsatz bedeutet. Das Muskeltraining beim Abnehmen mit Sport verbraucht Fett auch lange nach der Trainingseinheit. Doch wie gesagt, eine Übertreibung ist eher kontraproduktiv.

    Der Abnehm- Effekt ist bei mittlerer Belastung und Regelmäßigkeit viel besser als bei gewaltsamen Trainingsexzessen, die dem Gewebe schaden.

    Durch die stetige sanfte Steigerung des Trainings entstehen auf natürlichere Art und Weise nachhaltige Kraftreserven, die wiederum eine gute Voraussetzung für optimales Ausdauertraining also des effizienten Abnehmen mit Sport sind. Ärzte und Sportwissenschaftler raten z.B. von Joggen bei Übergewicht ohne vorheriges Muskeltraining eher ab, da die Gelenke und der Stützapparat zu sehr belastet werden können. Schwimmen dagegen ist sehr zu empfehlen.

    Der Grundumsatz soll erhöht werden

    Während das Muskeltraining, Studien zufolge, der Fettverbrennung, dem Muskelaufbau und somit auch dem Abnehmen mit Sport dient, ist das Ausdauertraining für die Fitness und den Stoffwechsel ein besonderer Turbo. Eine größere Muskelmasse und eine trainierte Kondition zusammen erhöhen proportional die Bereitstellung der Fette zur Energiegewinnung, welche ansonsten hauptsächlich aus dem Kohlenhydraten stattfindet. So verhindern Sport und Bewegung auch das „Ansetzen“.

    Bei regelmäßigem Ausdauertraining, welches eben immer auch zum Abnehmen mit Sport gehören sollte, erhöht sich weiter der Grundumsatz, das Gewebe wird gefestigt und entschlackt – was beim Abnehmen sehr wichtig ist, da Giftstoffe und Stoffwechselabbauprodukte vermehrt ausgeschieden werden.

    Viel Wasser zu trinken ist beim Abnehmen mit Sport selbstverständlich eines der Grundgebote, insbesondere bei verstärkter Bewegung.

    Wer will ein Tänzchen wagen?

    Wer Tanzen liebt, kann damit eines der effektivsten Bewegungsprogramme nutzen, die es überhaupt gibt. Abnehmen mit Sport, warum also nicht mit Tanzen? Denn beim Tanzen werden alle Muskeln trainiert, die Beweglichkeit und Koordination- somit auch die Gehirntätigkeit (Ausgleich der Hemisphären) gefördert und außerdem die Lebensfreude gesteigert.

    Die Musik regt zu gesteigerter aber „beschwingter“, somit schonender Bewegung an.

    Die Aerobicbewegung wurde ursprünglich eigentlich geschaffen, damit man tanzen kann, ohne in ein rauchgeschwängertes, ohrenbetäubendes Disco- oder Konzertgetümmel eintauchen zu müssen.

    Wie sollte eine optimale Trainingseinheit aufgebaut sein?

    Grundsätzlich sollten am Anfang Ihres Trainings zum Abnehmen mit Sport also erst mal die Muskeln aufgebaut werden. Deshalb sollten die ersten Einheiten ds Abnehmen mit Sport sich mehr dem Muskelaufbau widmen und das Ausdauertraining langsam einleiten.   Trainieren Sie nicht direkt nach dem Essen, eine Stunde Abstand ist optimal. Wichtig ist, mit einer Erwärmung jede Trainingseinheit einzuleiten. Dazu sind Lockerungsübungen und Atemübungen gut.

    Wenn Sie gleichzeitig etwas für Ihre Konzentrations- und Merkfähigkeit tun möchten, nehmen Sie Übungen aus der Kinesiologie, wie Überkreuzübungen mit ins Programm. Sie suchen sich (bei selbständiger Durchführung) vorher für jede Muskelpartie geeignete Übungen aus und üben diese bei mittlerer Belastung jeweils ca. 15-20 Minuten. (Ab 10 Minuten Trainingszeit wechselt der Energieverbrauch von Glucose- bzw. Kohlenhydratverbrauch auf Fettverbrauch.) Dann lockern Sie wieder alle Muskeln, bei Verspannungen natürlich auch zwischendurch.

    Insgesamt sollte eine Traingseinheit mindestens 50 Minuten dauern, ideal wären 90 Minuten. Denn nach ca. 50 Minuten läuft der Fettstoffwechsel und somit auch Abnehmen mit Sport auf Hochtouren und bei ca. 90 Minuten sind die Glucosevorräte verbraucht.

    Die Zeiten sind natürlich vom Trainingszustand, dem Anteil der Muskelmasse und der Ernährung abhängig. (Auch werden sie bei aller Motivation nicht immer die Zeit für eine „ideale“ Trainingseinheit aufbringen können)

    Auch die „Nachbereitung“ ist wichtig

    Danach gehen Sie möglichst  noch mindestens eine halbe Stunde an frischer Luft zügig spazieren. Ihre Muskeln verbrennen dann mit optimaler Sauerstoffzufuhr die Fette aus den Fettdepots. Wenn Sie die Möglichkeit haben können Sie auch schwimmen gehen oder Rad fahren. Das schont den Stützapparat und trainiert die Kondition.

    Wenn Sie Ihre Muskeln wieder genügend aufgebaut haben (Sie brauchen dabei kein Bodybuilding- Image aufzubauen) können Sie das Ausdauertraining steigern.

    Das Ausdauertraining, auch aerobes (unter Sauerstoffbeteiligung) Training genannt, erhöht dann weiterhin die Bereitschaft des Körpers, Fette zu verbrennen, da die Fettverbrennung bzw. der Fettsäureabbau in den Muskeln zwingend Sauerstoff benötigt. So werden nach und nach immer mehr die Fettdepots geleert, vorausgesetzt Sie füllen Sie nicht mit doppelter Energiezufuhr mittels Nahrungs-und Genussmittel wieder auf.

    Abnehmen mit Sport und gesunder Ernährung

    Das heißt nicht, dass Sie hungern sollen, im Gegenteil, eine gesunde vitalstoffreiche Ernährung unterstützt den Effekt sogar. Dazu gehören Obst – insbesondere Ananas, Grapefriut, Zitrone und alle Obst- sowie Gemüsesorten. Wenn Sie beim Abnehmen mit Sport viel Schwitzen, ist es wichtig, die Mineralien wieder aufzufüllen, die dadurch evtl. verloren gegangen sind. Mit dem, möglichst giftfreien, Obst, Gemüse und Mineralwasser gelingt dies gut. Spezielle Sportgetränke sind meist mit Vorsicht zu genießen, besonders wenn Süßstoffe darin sind, sollten Sie das Geld lieber in Bio-Obst sinnvoller investieren.

    Ohne Bewegung ist Abnehmen eigentlich kaum möglich, vor allem, es wäre wesentlich suboptimaler.  Studien haben ergeben, das Teilnehmer zweier Gruppen, eine mit Diät und Bewegungsprogramm, eine ohne Diät aber mit Bewegungsprogramm, gleich viel abnahmen, obwohl die Gruppe ohne Diät recht fettig aß.

    Daraus folgert, dass das verstärkte Bewegen unabdingbar beim Abnehmen ist, Diäten aber überflüssig sind. Zum Abnehmen ist also Sport und Bewegung wichitger als jede Diät!

    Bewegung hält gesund!

    Die Bewegung ist, Untersuchungen zufolge, besonders bei älteren Abnehmwilligen sehr wichtig. Abnehmen mit Sport hält gesund! Denn fehlt sie, kann dies zu Herz- Kreislaufproblemen bis zum Herzinfarkt führen.

    Jede Abnehmkur sollte ohnehin lieber langsam und nachhaltig durchgeführt werden. Gewaltkuren, auch mit Bewegen, schaden eher dem gesamten Organismus, Organe können nachgewiesenermaßen stark geschädigt werden.

    Optimal ist Ihr Abnehmprogramm natürlich, wenn Sie eine gezielte Ernährungsumstellung mit Ihrem moderaten, stetig sanft gesteigerten und beibehaltenen, Bewegungsprogramm und einer mentalen Umstellung, verbinden.

    Sie erreichen Ihr Zielgewicht so garantiert. Nur TUN müssen Sie es.

    Sport und Bewegung kann also ein sehr wertvoller Baustein Ihrer Strategie zum gesund abnehmen sein.

    Bildnachweis: Bild 1 © by Slobodan Djajic / Fotolia.com
    Bild 2 © Margit Power / Fotolia.com
    Bild 3 © cohelia / Fotolia.com
    So geht Abnehmen!!

    GRATIS Infoserie Gesund Abnehmen  - Jetzt direkt herunterladen !!
    x

    Was auch Sie wissen sollten, um gesund und nachhaltig abzunehmen:

    Infoserie Gesund Abnehmen

    Fordern Sie hier völlig kostenlos und unverbindlich unsere Infoserie an zum Sofort-Download
    • Warum Sie Diäten sofort vergessen sollten
    • Die 8 Säulen für dauerhaftes Wohlbefinden
    • Gesund Abnehmen: Extrem einfach und doch unglaublich schwierig

    * Keine Angst: Ihr E-Mail-Postfach wird nicht zugemüllt werden mit Spam - und Werbe-BLa-Bla . Und mit einem Klick können Sie Sich jederzeit wieder abmelden, falls Ihnen die Inhalte von "Netzgesundheit.com - Gesundheit ganzheitlich" doch nicht zusagen sollten. Eine wie auch immer geartete Weitergabe oder anderweitige Verwendung Ihrer Daten findet nicht statt. Versprochen!

    x